Abteilungsleiter Technischer Umweltschutz 2

Überwachung

Der gebürtige Sachse studierte Verfahrenstechnik an der TU Dresden und arbeitete von 1988 bis 1990 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der staatlichen Umweltinspektion Cottbus.

Mit Errichtung des Landesumweltamtes im Jahr 1991 setzte Jörg Lieske seinen beruflichen Weg im technischen Umweltschutz fort und übernahm den Bereich Emissionsermittlung in der Abteilung Immissionsschutz.

Im Zeitraum von 1993 bis Mitte des Jahres 2004 war er Leiter des Referates "Katasterwesen und Emissionsermittlung". In dieser Zeit war er maßgeblich an der Entwicklung und Fortschreibung des Recherche-Systems-Messstellen und Sachverständige (ReSyMeSa), des Anlageninformationssystems Immissionsschutz (AIS-I) und an der Fortschreibung von Qualitätsanforderungen von Emissions- und Immissionsprüfstellen für die Ermittlung luftverunreinigender Stoffe beteiligt.

Mit der Zusammenführung der Ämter für Immissionsschutz, der Landesanstalt für Großschutzgebiete und des Landesumweltamtes im Juni 2004 wurde Jörg Lieske Referatsleiter für die Anlagen- und Umweltüberwachung der Region Süd 1. 2009 übernahm er die Leitung der Regionalabteilung Ost, bis er 2014 zum Abeilungsleiter der Regionalabteilung Süd bestellt wurde.

Nach der Umstrukturierung des Landesamtes übernahm er die Leitung der Abteilung Technischer Umweltschutz 2 - Überwachung.

Abteilungsleiter T 2 - Überwachung