MLUL

Aufgaben

Fachübergreifende Themen

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Verwaltung und Service

Abteilung Wasserwirtschaft 1

Genehmigungen/Grundlagen

Die Abteilung Wasserwirtschaft (W1) ermittelt und bewertet die landesweiten Grundlagendaten der Wasserwirtschaft, Hochwasserschutz sowie für den vorsorgenden Bodenschutz und zur Gefahrenabwehr bei Altlasten. Darauf aufbauend werden die konzeptionellen Grundlagen / Planungen für die Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) sowie die Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (HWRM-RL) und das Nationale Hochwasserschutzprogramm erarbeitet, die Maßnahmenumsetzung koordiniert und die EU-Berichtspflichten (2016 bis 2021) erfüllt.

Die obere Wasserbehörde in W1 ist für bestimmte, in der Wasserbehördenzuständigkeitsverordnung (WaZV) geregelte wasserrechtliche Entscheidungen nach dem Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) und dem Brandenburgischen Wassergesetzes (BbgWG) zuständig.

Die Aufgabenschwerpunkte der Abteilung W1 sind wie folgt strukturiert:

W11: Obere Wasserbehörde:

  • Planfeststellungsverfahren / Plangenehmigungsverfahren für Gewässerausbau- und Deichbaumaßnahmen
  • Genehmigung und Überwachung von Abwassereinleitungen und -behandlungsanlagen ab den in § 2 Nr. 4 WaZV geregelten Mengen
  • Genehmigung und Überwachung von Oberflächen- und Grundwasserentnahmen ab den in § 2 Nr. 8 WaZV geregelten Mengen
  • Eignungsfeststellungen für Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen wassergefährdender Stoffe
  • Erteilung des Einvernehmens gegenüber anderen Planfeststellungsbehörden und zu bergrechtlichen Betriebsplänen sowie zu den nach Bergrecht zuzulassenden Gewässerausbauten

» Bekanntmachungsseiten der oberen Wasserbehörde
» Hinweise zum Antrag § 68 WHG

W12: Hydrologischer Landesdienst, Hochwassermeldezentrum:

  • Messnetzkonzeptionen
  • Betrieb und Unterhaltung des hydrologischen Messnetzes im Oberflächen- und Grundwasser, hydrologischer Messdienst
  • Erhebung, Verwaltung und Auswertung hydrologischer Grundlagendaten
  • Extremwertstatistik
  • Wasserhaushaltsuntersuchungen
  • hydrologische Vorhersagen
  • Hochwassermeldezentrum
  • Zum Hochwasserportal und den hydrologischen Daten

W13: Wasserwirtschaft in Genehmigungsverfahren:

  • Wasserwirtschaftliche Stellungnahmen in Planungs- und Genehmigungsverfahren/TÖB
  • landesweite Fachkonzeptionen zu Schwerpunktthemen der Wasserwirtschaft, unter anderem mengen- und gütebezogene Wasserbewirtschaftung unter Berücksichtigung der Anforderungen der WRRL und des Bergbaus

W14: Oberflächengewässergüte:

  • Landesweite Grundlagen zur Oberflächengewässergüte, Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) sowie Kommunalabwasserrichtlinie, unter anderem Gewässertyposierung, Monitoringkonzepte, Verwaltung der Wasserbeschaffenheitsdatenbank, Zustandsbewertung der Oberflächengewässer nach biologischen, physikalisch-chemischen und strukturellen Beschaffenheitskriterien
  • Erarbeitung landesweiter Bewirtschaftungsziele und Maßnahmenplanungen für die Handlungsfelder Nähr- und Schadstoffe, ökologische Durchgängigkeit sowie Kommunalabwasser

W15: Altlasten, Bodenschutz, Grundwassergüte:

  • Grundlagen/Maßnahmenplanung im vorsorgenden und anlagenbezogenen (u. a. Ausgangszustandsbericht) Bodenschutz
  • stofflicher Bodenschutz (mineralische und organische Abfällen, wie z. B. Bodenaushub und Klärschlamm bei flächenhaften Stoffeinträgen und nichtstofflicher Bodenschutz (Erosion, Verdichtung, Flächenverbrauch) sowie deren Reduzierung zum Schutz vor schädlichen Bodenveränderungen
  • Management und Durchführung der Bodendauerbeobachtung und Führung des Fachinformationssystems Bodenschutz (BoDIS)
  • Grundlagenarbeit für den nachsorgenden Bodenschutz und fachliche Begleitung landesbedeutsamer Altlastenprojekte (z. B. ÖGP)
  • Führung des landesweiten Altlastenkatasters (ALKAT online) im Fachinformationssystem Altlasten
  • Untere Bodenschutzbehörde, in den Fällen in denen ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt selbst Pflichtige sind
  • Umsetzung WRRL für das Grundwasser
  • Überwachung der Grundwasserbeschaffenheit über Monitoringprogramme sowie Datenhaltung der Messstellenstammdaten und Grundwasseranalyen
  • Koordinierung des Monitorings und der Datenhaltung zur Überwachung der Grundwasserstände

W16: Hochwasserrisikomanagement, Wasserrahmenrichtlinie:

Entsprechend der landesweiten Aufgabenausrichtung ist die Abteilung W1 an den drei Hauptstandorten des Landesamt für Umwelt - Groß Glienicke, Frankfurt(Oder) und Cottbus – sowie an den Nebenstandorten Neuruppin, Schwedt und Wittenberge vertreten.

Die Abteilung Wasserwirtschaft 1 - Genehmigungen/Grundlagen wird von Rigo Vallet geleitet.

Letzte Aktualisierung: 25.06.2018

Kontakt

Landesamt für Umwelt
Abteilung Wasserwirtschaft 1
Abteilungsleiter Rigo Vallet
Tel.: 0335/ 560-3232
E-Mail: Abt. W1