Hauptmenü

Schulung zur Brandenburgischen Biberverordnung

Schulung zur Erlangung der fachlichen Fähigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Maßnahmen nach Brandenburgischer Biberverordnung

bis | Uhr bis Uhr | Heideseen

Die Teilnehmenden werden zu berechtigten Personen nach § 4 der Brandenburgischen Biberverordnung ausgebildet. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von speziellen Fachkenntnissen zur Ökologie des Bibers. Zusätzlich werden die rechtlichen Grundlagen von Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, Bundesnaturschutzgesetz und Brandenburgischer Biberverordnung vorgestellt, die den Rahmen für den Umgang mit der Art im Land Brandenburg schaffen.

Zielgruppe: Mitarbeitende der Gewässerunterhaltungsverbände, der Naturschutzverbände, der Unteren Naturschutzbehörden, des Straßenbaulastträgers, der DB Netz, der Teichwirtschaftsbetriebe und des Landesamts für Umwelt sowie ehrenamtlich tätige Personen

Die Veranstaltung findet mit maximal 25 Teilnehmenden statt. Interessierte melden sich bitte bis 15.10.2021 bei Frau Lisa Giese (+49 331 866 7809 oder Lisa.Giese@MLUK.Brandenburg.de)

Organisatorische Hinweise:

  • Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Gegebenenfalls entstehende Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind von den Teilnehmenden zu tragen.
  • Konferenzgetränke werden von Seiten des Veranstalters zur Verfügung gestellt, Mittagessen ist auf Selbstzahlerbasis in der Gaststätte „Zur Linde“ möglich
  • Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung werden empfohlen

Die Teilnehmenden werden zu berechtigten Personen nach § 4 der Brandenburgischen Biberverordnung ausgebildet. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von speziellen Fachkenntnissen zur Ökologie des Bibers. Zusätzlich werden die rechtlichen Grundlagen von Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, Bundesnaturschutzgesetz und Brandenburgischer Biberverordnung vorgestellt, die den Rahmen für den Umgang mit der Art im Land Brandenburg schaffen.

Zielgruppe: Mitarbeitende der Gewässerunterhaltungsverbände, der Naturschutzverbände, der Unteren Naturschutzbehörden, des Straßenbaulastträgers, der DB Netz, der Teichwirtschaftsbetriebe und des Landesamts für Umwelt sowie ehrenamtlich tätige Personen

Die Veranstaltung findet mit maximal 25 Teilnehmenden statt. Interessierte melden sich bitte bis 15.10.2021 bei Frau Lisa Giese (+49 331 866 7809 oder Lisa.Giese@MLUK.Brandenburg.de)

Organisatorische Hinweise:

  • Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Gegebenenfalls entstehende Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind von den Teilnehmenden zu tragen.
  • Konferenzgetränke werden von Seiten des Veranstalters zur Verfügung gestellt, Mittagessen ist auf Selbstzahlerbasis in der Gaststätte „Zur Linde“ möglich
  • Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung werden empfohlen