Hauptmenü

Wesentliche Gründe für die Entstehung von Altlasten sind der ungenügende Wissensstand, sowie die begrenzten technischen und finanziellen Möglichkeiten in der Vergangenheit. So führte der unsachgemäße Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen zu erheblichen und zum Teil großflächigen Umweltbelastungen.

Wesentliche Gründe für die Entstehung von Altlasten sind der ungenügende Wissensstand, sowie die begrenzten technischen und finanziellen Möglichkeiten in der Vergangenheit. So führte der unsachgemäße Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen zu erheblichen und zum Teil großflächigen Umweltbelastungen.


Altlastenbearbeitung und Zuständigkeiten

Bei der Altlastenbearbeitung ist ein systematisches Vorgehen gesetzlich vorgeschrieben. Es beinhaltet die vier wesentlichen Bearbeitungsschritte: Erfassung, Gefährdungsabschätzung, Sanierung und Nachsorge. Zuständig für die Erfassung, Bewertung und Sanierung von Altlasten sind die unteren Bodenschutzbehörden in den Landkreisen und kreisfreien Städten. Diese erteilen auch die Auskünfte aus dem Altlastenkataster. In besonderen Fällen können das Landesamt für Umwelt oder das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe zuständig sein. Weiterlesen

Altlastenbegriff

Der Begriff Altlasten wird häufig als Sammelbegriff für alle Arten von Altlasten verwendet. Diese unterscheiden sich aber in Abhängigkeit von der Art der Verunreinigung und dem Stand der Bearbeitung wesentlich. Das Bundes-Bodenschutzgesetz unterscheidet in Altablagerungen, Altstandorte, altlastverdächtige Flächen, Altlasten im engeren Sinne und sanierte Altlasten. Weiterlesen

Altlastenhistorie

Im Land Brandenburg ist die Entstehung von Altlasten eng verknüpft mit der Industrie- und Militärgeschichte. Mit der industriellen Revolution zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstanden neue Industriezweige wie die Metallverarbeitung oder die Chemie- und Elektroindustrie. Industriestandorte entstanden bevorzugt in berlinnahen Orten. Der wachsende Energiehunger der sich entwickelnden Industrie wurde durch den Ausbau des Kohleabbaus gestillt.  Weiterlesen

Altlastensituation

Altlasten stellen auch heute noch eine große Belastung für die Umwelt dar. Ihre systematische Erfassung, Bewertung und Sanierung erfolgt im Land Brandenburg seit Anfang der 1990er Jahre. Dieser Prozess ist bis heute nicht abgeschlossen und wird in den nächsten Jahrzehnten fortgeführt. Derzeit sind im Land Brandenburg von insgesamt 29.800 Flächen 16 Prozent saniert. Bei 68 Prozent der Flächen ist die Gefahrenermittlung bzw. Sanierung noch nicht abgeschlossen. Für die restlichen 16 Prozent der Flächen hatte sich der Anfangsverdacht nicht bestätigt und sie wurden archiviert. Weiterlesen

Finanzierung

Notwendige Maßnahmen zur Gefährdungsabschätzung und Sanierung von Altlasten werden über unterschiedliche Finanzierungsmodelle unter Beteiligung von EU, Bund und dem Land Brandenburg realisiert. Weiterlesen

Sanierungsprojekte

Viele Altlastenflächen konnten nach der erfolgreich abgeschlossenen Sanierung für Nachnutzungen freigegeben werden. Zum Beispiel: Verwaltungsstandorte, Sportflächen, Wohnungen, Forschungseinrichtungen und Windparks. Weiterlesen

Altlastenbearbeitung und Zuständigkeiten

Bei der Altlastenbearbeitung ist ein systematisches Vorgehen gesetzlich vorgeschrieben. Es beinhaltet die vier wesentlichen Bearbeitungsschritte: Erfassung, Gefährdungsabschätzung, Sanierung und Nachsorge. Zuständig für die Erfassung, Bewertung und Sanierung von Altlasten sind die unteren Bodenschutzbehörden in den Landkreisen und kreisfreien Städten. Diese erteilen auch die Auskünfte aus dem Altlastenkataster. In besonderen Fällen können das Landesamt für Umwelt oder das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe zuständig sein. Weiterlesen

Altlastenbegriff

Der Begriff Altlasten wird häufig als Sammelbegriff für alle Arten von Altlasten verwendet. Diese unterscheiden sich aber in Abhängigkeit von der Art der Verunreinigung und dem Stand der Bearbeitung wesentlich. Das Bundes-Bodenschutzgesetz unterscheidet in Altablagerungen, Altstandorte, altlastverdächtige Flächen, Altlasten im engeren Sinne und sanierte Altlasten. Weiterlesen

Altlastenhistorie

Im Land Brandenburg ist die Entstehung von Altlasten eng verknüpft mit der Industrie- und Militärgeschichte. Mit der industriellen Revolution zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstanden neue Industriezweige wie die Metallverarbeitung oder die Chemie- und Elektroindustrie. Industriestandorte entstanden bevorzugt in berlinnahen Orten. Der wachsende Energiehunger der sich entwickelnden Industrie wurde durch den Ausbau des Kohleabbaus gestillt.  Weiterlesen

Altlastensituation

Altlasten stellen auch heute noch eine große Belastung für die Umwelt dar. Ihre systematische Erfassung, Bewertung und Sanierung erfolgt im Land Brandenburg seit Anfang der 1990er Jahre. Dieser Prozess ist bis heute nicht abgeschlossen und wird in den nächsten Jahrzehnten fortgeführt. Derzeit sind im Land Brandenburg von insgesamt 29.800 Flächen 16 Prozent saniert. Bei 68 Prozent der Flächen ist die Gefahrenermittlung bzw. Sanierung noch nicht abgeschlossen. Für die restlichen 16 Prozent der Flächen hatte sich der Anfangsverdacht nicht bestätigt und sie wurden archiviert. Weiterlesen

Finanzierung

Notwendige Maßnahmen zur Gefährdungsabschätzung und Sanierung von Altlasten werden über unterschiedliche Finanzierungsmodelle unter Beteiligung von EU, Bund und dem Land Brandenburg realisiert. Weiterlesen

Sanierungsprojekte

Viele Altlastenflächen konnten nach der erfolgreich abgeschlossenen Sanierung für Nachnutzungen freigegeben werden. Zum Beispiel: Verwaltungsstandorte, Sportflächen, Wohnungen, Forschungseinrichtungen und Windparks. Weiterlesen


Trotz der vielen Anstrengungen der letzten 30 Jahre steht die Altlastenbearbeitung im Land Brandenburg immer noch vor großen Herausforderungen. Langwierige Sanierungsmaßnahmen werden erst in den nächsten Jahrzehnten beendet sein. Nur durch die konstruktive Zusammenarbeit vieler Akteure aus Behörden, Umweltingenieurbüros und Forschungseinrichtungen können diese zukünftig erfolgreich abgeschlossen werden.

Trotz der vielen Anstrengungen der letzten 30 Jahre steht die Altlastenbearbeitung im Land Brandenburg immer noch vor großen Herausforderungen. Langwierige Sanierungsmaßnahmen werden erst in den nächsten Jahrzehnten beendet sein. Nur durch die konstruktive Zusammenarbeit vieler Akteure aus Behörden, Umweltingenieurbüros und Forschungseinrichtungen können diese zukünftig erfolgreich abgeschlossen werden.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen