Lehrgang für Natur- und Landschaftsführer/innen in den Naturparken Niederlausitzer Landrücken und Niederlausitzer Heidelandschaft

bis | Luckau OT Fürstlich Drehna

Gruppenführung im Naturpark Niederlausitzer Landrücken © Daniel Kowal

Beide Naturparke sind als Brandenburger Naturlandschaften von überregionaler Bedeutung für den Naturtourismus und eine nachhaltige Regionalentwicklung. Die Naturwacht bieten dort in Kooperation mit den Naturparkverwaltungen qualitativ hochwertige und fachlich fundierte Naturführungen an. Allerdings sind deren Kapazitäten begrenzt, während momentan die Nachfrage nach Naturerlebnisangeboten im Inland steigt. Aus diesem Grund engagieren sich die Naturparke dafür, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen zu qualifizieren. Diese Zertifizierung steht allen offen: Personen, die bereits im Bereich Naturtourismus tätig sind, aber auch allen Interessierten, die gern als Gästeführer/in oder Tour Guide mit eigenen Führungsangeboten in der Region tätig werden wollen. Der Kurs bietet auch die Möglichkeit, sich in der Region zu vernetzen und eigene Angebote zu schaffen. Der 70-stündige Lehrgang vermittelt in Vorträgen, Workshops und Exkursionen neben naturschutzfachlichen und kulturhistorischen Kenntnissen über die Region auch umfassende Vermittlungs-, Kommunikations- und Planungskompetenzen und schließt mit einer Prüfung ab. Dieser Kompaktlehrgang enthält somit alle Inhalte, die für eine Zertifizierung nötig sind und wird als berufliche Weiterbildung für eine Bildungsfreistellung anerkannt.

Organisatorisches:

  • Kosten: 360,00 € pro Person; Ermäßigungen sind möglich zum Beispiel bei Empfang von Arbeitslosengeld 1 und 2, für Renter/innen, Schüler/innen und Studierende.
  • Anmeldung: bis 30.08.2021 beim Naturpark Niederlausitzer Landrücken (Daniel Kowal, np-niederlausitzer-landruecken@lfu.brandenburg.de
  • Zielgruppe: alle Interessierten
  • Ausbildungsinhalte ähnlich gelagerter Kurse werden anerkannt, wenn entsprechende Nachweise erbracht werden.
  • Die Kosten für eine Unterkunft sind nicht in der Kursgebühr enthalten. Bei der Suche nach einer Unterkunft sind die Organisator/innen behilflich.
  • Für Arbeitnehmer/innen besteht die Möglichkeit zur Beantragung einer Bildungsfreistellung für den Zeitraum des Kurses.

Gruppenführung im Naturpark Niederlausitzer Landrücken © Daniel Kowal

Beide Naturparke sind als Brandenburger Naturlandschaften von überregionaler Bedeutung für den Naturtourismus und eine nachhaltige Regionalentwicklung. Die Naturwacht bieten dort in Kooperation mit den Naturparkverwaltungen qualitativ hochwertige und fachlich fundierte Naturführungen an. Allerdings sind deren Kapazitäten begrenzt, während momentan die Nachfrage nach Naturerlebnisangeboten im Inland steigt. Aus diesem Grund engagieren sich die Naturparke dafür, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen zu qualifizieren. Diese Zertifizierung steht allen offen: Personen, die bereits im Bereich Naturtourismus tätig sind, aber auch allen Interessierten, die gern als Gästeführer/in oder Tour Guide mit eigenen Führungsangeboten in der Region tätig werden wollen. Der Kurs bietet auch die Möglichkeit, sich in der Region zu vernetzen und eigene Angebote zu schaffen. Der 70-stündige Lehrgang vermittelt in Vorträgen, Workshops und Exkursionen neben naturschutzfachlichen und kulturhistorischen Kenntnissen über die Region auch umfassende Vermittlungs-, Kommunikations- und Planungskompetenzen und schließt mit einer Prüfung ab. Dieser Kompaktlehrgang enthält somit alle Inhalte, die für eine Zertifizierung nötig sind und wird als berufliche Weiterbildung für eine Bildungsfreistellung anerkannt.

Organisatorisches:

  • Kosten: 360,00 € pro Person; Ermäßigungen sind möglich zum Beispiel bei Empfang von Arbeitslosengeld 1 und 2, für Renter/innen, Schüler/innen und Studierende.
  • Anmeldung: bis 30.08.2021 beim Naturpark Niederlausitzer Landrücken (Daniel Kowal, np-niederlausitzer-landruecken@lfu.brandenburg.de
  • Zielgruppe: alle Interessierten
  • Ausbildungsinhalte ähnlich gelagerter Kurse werden anerkannt, wenn entsprechende Nachweise erbracht werden.
  • Die Kosten für eine Unterkunft sind nicht in der Kursgebühr enthalten. Bei der Suche nach einer Unterkunft sind die Organisator/innen behilflich.
  • Für Arbeitnehmer/innen besteht die Möglichkeit zur Beantragung einer Bildungsfreistellung für den Zeitraum des Kurses.