Flächendeckende Biotop- und Landnutzungskartierung (BTLN) im Land Brandenburg - CIR-Biotoptypen 2009

„“
„“

Seit November 2013 liegt die "Flächendeckende Biotop- und Landnutzungskartierung (BTLN) im Land Brandenburg - CIR-Biotoptypen 2009" vor. Dieser Datenbestand ist ein wichtiges Projektergebnis und wurde durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert unter dem Projekttitel "Homogenisierung der Biotoptypen- und Landnutzungsdaten auf Basis der ALK und des ATKIS DLM im Land Brandenburg" (Projektnummer "MI 09-046 L / 80140147")

Projektgrundlage waren digitale Color-Infrarot-Luftbilder (CIR-Luftbilder) aus dem Sommer 2009 mit einer vollständigen Flächendeckung für das Land Brandenburg. Auf deren Basis wurden alte BTLN-Daten aus dem Jahr 1990 homogenisiert und aktualisiert.

Die Erfassung der CIR-Biotoptypen erfolgte durch Luftbildinterpretation von Color-Infrarot-Luftbildern (CIR). Der zugrunde liegende Interpretationsschlüssel besteht aus ca. 2.500 Biotoptypenklassen (sogenannte BTLN-Kartiereinheiten). Diese wurden durch inhaltliche Überarbeitung und Aggregierung der Biotoptypenklassen der bestehenden Brandenburger Biotopkartierung (BBK) für eine CIR-Luftbildinterpretation abgeleitet.

Seit November 2013 liegt die "Flächendeckende Biotop- und Landnutzungskartierung (BTLN) im Land Brandenburg - CIR-Biotoptypen 2009" vor. Dieser Datenbestand ist ein wichtiges Projektergebnis und wurde durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert unter dem Projekttitel "Homogenisierung der Biotoptypen- und Landnutzungsdaten auf Basis der ALK und des ATKIS DLM im Land Brandenburg" (Projektnummer "MI 09-046 L / 80140147")

Projektgrundlage waren digitale Color-Infrarot-Luftbilder (CIR-Luftbilder) aus dem Sommer 2009 mit einer vollständigen Flächendeckung für das Land Brandenburg. Auf deren Basis wurden alte BTLN-Daten aus dem Jahr 1990 homogenisiert und aktualisiert.

Die Erfassung der CIR-Biotoptypen erfolgte durch Luftbildinterpretation von Color-Infrarot-Luftbildern (CIR). Der zugrunde liegende Interpretationsschlüssel besteht aus ca. 2.500 Biotoptypenklassen (sogenannte BTLN-Kartiereinheiten). Diese wurden durch inhaltliche Überarbeitung und Aggregierung der Biotoptypenklassen der bestehenden Brandenburger Biotopkartierung (BBK) für eine CIR-Luftbildinterpretation abgeleitet.

  • Kartiereinheiten und Biotoptypencodes BTLN
  • Wie steht dieser Datenbestand in Beziehung zur aktuellen Biotopkartierung?

    Der Datenbestand „CIR-Biotoptypen 2009" wurde durch Luftbildinterpretation abgeleitet und bietet den Vorteil eines flächendeckenden Datenbestandes. Wie jede Methode, hat aber auch die CIR-Luftbildinterpretation methodische Grenzen. Methodisch bedingt kann dieser Datenbestand keine Angaben zum gesetzlichen Schutzstatus von Flächen und zur Einstufung von FFH-Lebensraumtypen liefern. Außerdem ist es methodisch bedingt nur begrenzt möglich, alle notwendigen naturschutzrelevanten Biotopausprägungen im Grünland oder bei Waldtypen ausreichend sicher einzustufen.

    Für Fragen Eingriffsregelung und diverser naturschutzfachlicher Planungsinstrumente sind deshalb zunächst immer auch die Angaben der aktuellen Biotopkartierung des Datenbestandes „Biotope, geschützte Biotope ( Paragraph 30 Bundesnaturschutzgesetz und Paragraph18 Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetz “ zu nutzen.

    Weitere Informationen zur Brandenburger Biotopkartierung

    Der Datenbestand „CIR-Biotoptypen 2009" wurde durch Luftbildinterpretation abgeleitet und bietet den Vorteil eines flächendeckenden Datenbestandes. Wie jede Methode, hat aber auch die CIR-Luftbildinterpretation methodische Grenzen. Methodisch bedingt kann dieser Datenbestand keine Angaben zum gesetzlichen Schutzstatus von Flächen und zur Einstufung von FFH-Lebensraumtypen liefern. Außerdem ist es methodisch bedingt nur begrenzt möglich, alle notwendigen naturschutzrelevanten Biotopausprägungen im Grünland oder bei Waldtypen ausreichend sicher einzustufen.

    Für Fragen Eingriffsregelung und diverser naturschutzfachlicher Planungsinstrumente sind deshalb zunächst immer auch die Angaben der aktuellen Biotopkartierung des Datenbestandes „Biotope, geschützte Biotope ( Paragraph 30 Bundesnaturschutzgesetz und Paragraph18 Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetz “ zu nutzen.

    Weitere Informationen zur Brandenburger Biotopkartierung

  • Symboldarstellungen Flächendeckende Biotop- und Landnutzungskartierung
  • Nutzung des Daten der Biotop- und Landnutzungskartierung

    Die Bereitstellung erfolgt als Datendownload, View- und Downloadservices (WMS, WFS) und über die Kartenanwendung Naturschutzfachdaten.

    Die Bereitstellung erfolgt als Datendownload, View- und Downloadservices (WMS, WFS) und über die Kartenanwendung Naturschutzfachdaten.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen