Kampfmittelproblematik

Farbbalken Boden
Auf dem Boden liegen verschiedene Kampfmittel, unter anderem Granaten
© Corinna Masuch/Landesamt für Umwelt

Die in der Bundesrepublik vorliegenden Kampfmittel entstammen überwiegend der Zeit des 2. Weltkrieges, aber auch aus dem 1. Weltkrieg und aus der Nutzung von militärischen Liegenschaften der Sowjetischen Streitkräfte. Dabei weist Brandenburg mit circa 12 Prozent den höchsten Anteil an kampfmittelbelasteten Gebieten aller Länder der Bundesrepublik auf. [Quelle 1]

Im Land Brandenburg ist in den mit Kampfmitteln belasteten Gebieten, sowohl für die Durchführung von Erkundungs- und Bohrarbeiten mit einem Eingriff in den Boden, als auch für jede Baugenehmigung eine Kampfmittelfreiheitsbescheinigung beizubringen.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist zuständig für die Kampfmittelbeseitigung im Land Brandenburg. Er ist dem Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg zugeordnet und hat den Dienstsitz in Wünsdorf. Er ist zum Beispiel zuständig für die Ermittlung der Kampfmittelbelastung sowie die Nachweisführung über geräumte Flächen, die Entgegennahme, den Transport, die Lagerung und Vernichtung von Kampfmitteln.

Quelle:

[1]   Polizei Brandenburg (2015):  Belastungssituation im Land Brandenburg https://polizei.brandenburg.de/seite/belastungssituation-im-land-brandenburg/59855

Auf dem Boden liegen verschiedene Kampfmittel, unter anderem Granaten
© Corinna Masuch/Landesamt für Umwelt

Die in der Bundesrepublik vorliegenden Kampfmittel entstammen überwiegend der Zeit des 2. Weltkrieges, aber auch aus dem 1. Weltkrieg und aus der Nutzung von militärischen Liegenschaften der Sowjetischen Streitkräfte. Dabei weist Brandenburg mit circa 12 Prozent den höchsten Anteil an kampfmittelbelasteten Gebieten aller Länder der Bundesrepublik auf. [Quelle 1]

Im Land Brandenburg ist in den mit Kampfmitteln belasteten Gebieten, sowohl für die Durchführung von Erkundungs- und Bohrarbeiten mit einem Eingriff in den Boden, als auch für jede Baugenehmigung eine Kampfmittelfreiheitsbescheinigung beizubringen.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist zuständig für die Kampfmittelbeseitigung im Land Brandenburg. Er ist dem Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg zugeordnet und hat den Dienstsitz in Wünsdorf. Er ist zum Beispiel zuständig für die Ermittlung der Kampfmittelbelastung sowie die Nachweisführung über geräumte Flächen, die Entgegennahme, den Transport, die Lagerung und Vernichtung von Kampfmitteln.

Quelle:

[1]   Polizei Brandenburg (2015):  Belastungssituation im Land Brandenburg https://polizei.brandenburg.de/seite/belastungssituation-im-land-brandenburg/59855

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen