Spezielle Bodenschutzthemen

Erdhaufen auf einem Spaten mit Pflanze, im Hintergrund ein Weg
© Referat W15/Landesamt für Umwelt
Erdhaufen auf einem Spaten mit Pflanze, im Hintergrund ein Weg
© Referat W15/Landesamt für Umwelt

Ob es darum geht, fruchtbaren Ackerboden in der Uckermark vor dem Überbauen zu bewahren oder einzuschätzen, welches Gefährdungspotenzial für Böden durch die Wassererosion im Fläming besteht oder von repräsentativ über das Land Brandenburg verteilten Messflächen Bodendaten zu gewinnen – der Bodenschutz hat im Land Brandenburg viele Aufgaben. Und jede Aufgabe bildet ein Thema für sich.

Ob es darum geht, fruchtbaren Ackerboden in der Uckermark vor dem Überbauen zu bewahren oder einzuschätzen, welches Gefährdungspotenzial für Böden durch die Wassererosion im Fläming besteht oder von repräsentativ über das Land Brandenburg verteilten Messflächen Bodendaten zu gewinnen – der Bodenschutz hat im Land Brandenburg viele Aufgaben. Und jede Aufgabe bildet ein Thema für sich.

Bodenschutz beim Bauen

Boden wird bei Bauvorhaben stark beansprucht: er wird befahren, ausgehoben, umgelagert, aufgeschichtet, vermischt und rückverdichtet. Die Veränderung der Bodenoberfläche beispielsweise durch Abgrabung, Verdichtung und Erosion ist dabei die Regel. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, vor allem mechanisch bedingte Bodenschädigungen im Bauablauf zu minimieren. Weiterlesen

Stofflicher Bodenschutz

Stoffliche Bodenbelastungen beruhen zumeist auf einer Anreicherung von nur sehr langsam oder nicht abbaubaren Schadstoffen im Boden. Zu diesen problematischen Schadstoffen zählen insbesondere Schwermetalle, ihre Verbindungen und einige organische Schadstoffgruppen. Diese Schadstoffe gelangen über verschiedene Wege auf oder in den Boden. Weiterlesen