Erdkröte

„“
„“
Ein Erdkrötenpaar ist auf einem Stück Holz sitzend abgebildet. Das Männchen sitz auf dem Rücken des wesentlich größeren Weibchens und hält sich bei ihr unter den Achseln fest. Die Tiere haben eine sehr warzige, bräunliche Haut, wobei die Warzen rötlich gefärbt sind. Die Pupillen sind waagerecht und von einer orange farbigen Iris umgeben.
© Dr. Norbert Schneeweiß/Landesamt für Umwelt

Erdkröte

Die Erdkröte (Bufo bufo) zählt zu den häufigsten Amphibienarten in Europa. Ihr Landlebensraum reicht von Wäldern über halboffene Landschaften aus Wiesen, Weiden, Hecken, Kleingärtneranlagen, Parks, Ruinen, Friedhöfen bis zu naturnahen Gärten im Siedlungsbereich.

Ein Erdkrötenpaar ist auf einem Stück Holz sitzend abgebildet. Das Männchen sitz auf dem Rücken des wesentlich größeren Weibchens und hält sich bei ihr unter den Achseln fest. Die Tiere haben eine sehr warzige, bräunliche Haut, wobei die Warzen rötlich gefärbt sind. Die Pupillen sind waagerecht und von einer orange farbigen Iris umgeben.
© Dr. Norbert Schneeweiß/Landesamt für Umwelt

Erdkröte

Die Erdkröte (Bufo bufo) zählt zu den häufigsten Amphibienarten in Europa. Ihr Landlebensraum reicht von Wäldern über halboffene Landschaften aus Wiesen, Weiden, Hecken, Kleingärtneranlagen, Parks, Ruinen, Friedhöfen bis zu naturnahen Gärten im Siedlungsbereich.