Hauptmenü

Laubfrosch

""
""
Ein Laubfrosch ist im Gewässer schwimmend und rufend abgebildet, die Nahaufnahme erfolgte Frontal dem Laubfrosch ins Gesicht blickend. Unter dem Laubfrosch sind im Gewässer Wasserpflanzen zu erkennen. Die mittige, kehlstehende Schallblase ist aufgeblasen und im Durchmesser fast so groß wie der Laubfrosch selbst. Die grüne und glatte Oberseite und die weißlich gefärbte Unterseite sind seitlich von einer schwarzen Linie getrennt. Von den Augen läuft je ein dunkler Streifen zur Schnauzenspitze und endet beim Nasenloch. Die Endglieder der Finger und Zehen bilden runde Haftscheiben.
© Dr. Norbert Schneeweiß/Landesamt für Umwelt

Europäischer Laubfrosch

Der drei bis fünf Zentimeter große Laubfrosch (Hyla arborea) ist grün gefärbt. Zur Fortpflanzung nutzen sie meist fischfreie, besonnte und vegetationsfreie Kleingewässer.

Ein Laubfrosch ist im Gewässer schwimmend und rufend abgebildet, die Nahaufnahme erfolgte Frontal dem Laubfrosch ins Gesicht blickend. Unter dem Laubfrosch sind im Gewässer Wasserpflanzen zu erkennen. Die mittige, kehlstehende Schallblase ist aufgeblasen und im Durchmesser fast so groß wie der Laubfrosch selbst. Die grüne und glatte Oberseite und die weißlich gefärbte Unterseite sind seitlich von einer schwarzen Linie getrennt. Von den Augen läuft je ein dunkler Streifen zur Schnauzenspitze und endet beim Nasenloch. Die Endglieder der Finger und Zehen bilden runde Haftscheiben.
© Dr. Norbert Schneeweiß/Landesamt für Umwelt

Europäischer Laubfrosch

Der drei bis fünf Zentimeter große Laubfrosch (Hyla arborea) ist grün gefärbt. Zur Fortpflanzung nutzen sie meist fischfreie, besonnte und vegetationsfreie Kleingewässer.