Insektenfunde melden

„“
„“

Einige streng geschützte und bedrohte Tierarten sind durch ihre Lebensweise nur selten oder zufällig zu beobachten. Eine gezielte Untersuchung ist daher kaum möglich und bisherige Nachweise beruhen fast ausschließlich auf Zufallsfunden. Um diese besonderen Arten besser schützen zu können, ist es nötig, mehr über die Verbreitung herauszufinden. Mit Ihrer Fundmeldung helfen Sie uns, die Vorkommen dieser Arten in Brandenburg besser einschätzen zu können.

Erfahren Sie mehr über die Arten und melden Sie ihre Beobachtung.

Einige streng geschützte und bedrohte Tierarten sind durch ihre Lebensweise nur selten oder zufällig zu beobachten. Eine gezielte Untersuchung ist daher kaum möglich und bisherige Nachweise beruhen fast ausschließlich auf Zufallsfunden. Um diese besonderen Arten besser schützen zu können, ist es nötig, mehr über die Verbreitung herauszufinden. Mit Ihrer Fundmeldung helfen Sie uns, die Vorkommen dieser Arten in Brandenburg besser einschätzen zu können.

Erfahren Sie mehr über die Arten und melden Sie ihre Beobachtung.

Hirschkäfer

Weiterlesen: Hirschkäfer
© Hannes Hause

Der Hirschkäfer hat mit seinem geweihähnlichen Oberkiefer ein auffälliges und unverwechselbares Erscheinungsbild. Er verbringt aber die meiste Zeit seines Lebens im Verborgenen und ist nur zufällig zu beobachten. Um den imposanten Käfer besser schützen zu können, benötigen wir mehr Informationen über seine Verbreitung. Helfen Sie mit und melden Sie Ihren Fund! Weiterlesen

Nachtkerzenschwärmer

Weiterlesen: Nachtkerzenschwärmer
© Thomas Sobczyk

Er ist nachaktiv, ein Meister der Tarnung und lebt tagsüber gut versteckt: der Nachtkerzenschwärmer. Was über den bis 4,5 Zentimeter großen Schmetterling in Brandenburg bekannt ist, beruht meist auf zufälligen Funden und Beobachtungen. Zu wenig Wissen, um eine seltene Art erfolgreich schützen zu können. Das Landesamt für Umwelt bittet daher Interessierte um Unterstützung. Weiterlesen