Pflanzengenetische Ressourcen

„“
„“

Die biologische Vielfalt (Biodiversität) gliedert sich in

  • Genetische Vielfalt,
  • Artenvielfalt,
  • und Ökosystemvielfalt.

Von den geschätzten 10 bis 20 Millionen Arten auf der Erde sind aktuell etwa zehn Prozent wissenschaftlich erfasst. Noch geringer sind die Kenntnisse über genetische Vielfalt innerhalb von Arten beziehungsweise Populationen. Ebenso sind die Kenntnisse über die Wechselwirkungen zwischen Ökosystemvielfalt einerseits und genetischer und Artenvielfalt andererseits sowie über die Auswirkungen von Fragmentierung, Verkleinerung, Vereinfachung und Zerstörung von Ökosystemen auf die biologische Vielfalt sehr unvollständig.

Was sind pflanzengenetische Ressourcen (PGR)?

Als pflanzengenetische Ressourcen (PGR) wird das gesamte generative und vegetative Reproduktionsmaterial von Pflanzen mit aktuellem oder potentiellem Wert für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten betrachtet. Als Folge der Intensivierung der Agrarproduktion sowie der Änderung von Produktions- und Lebensweisen ist ein erheblicher Teil bedroht beziehungsweise verloren gegangen. Die in der heimischen Flora vorhandenen Arten sind oft unzureichend erfasst, charakterisiert und evaluiert. Häufig fehlen Kenntnisse über die genetische Variation von PGR an den natürlichen Standorten sowie über die Mindestgrößen von Populationen für die Erhaltung der genetischen Vielfalt.

Was ist die Bedeutung von PGR?

Pflanzengenetische Ressourcen stellen die Grundlage von Ernährungssicherheit und für die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe dar. Sie sind Ausgangsmaterial für eine moderne Züchtung und für die Nutzung besonderer Inhaltsstoffe beispielsweise in der Pharmakologie, der Medizin und als biogene Rohstoffe. Ihre Sicherung und Nutzung sind über internationale Verträge geregelt.

Die biologische Vielfalt (Biodiversität) gliedert sich in

  • Genetische Vielfalt,
  • Artenvielfalt,
  • und Ökosystemvielfalt.

Von den geschätzten 10 bis 20 Millionen Arten auf der Erde sind aktuell etwa zehn Prozent wissenschaftlich erfasst. Noch geringer sind die Kenntnisse über genetische Vielfalt innerhalb von Arten beziehungsweise Populationen. Ebenso sind die Kenntnisse über die Wechselwirkungen zwischen Ökosystemvielfalt einerseits und genetischer und Artenvielfalt andererseits sowie über die Auswirkungen von Fragmentierung, Verkleinerung, Vereinfachung und Zerstörung von Ökosystemen auf die biologische Vielfalt sehr unvollständig.

Was sind pflanzengenetische Ressourcen (PGR)?

Als pflanzengenetische Ressourcen (PGR) wird das gesamte generative und vegetative Reproduktionsmaterial von Pflanzen mit aktuellem oder potentiellem Wert für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten betrachtet. Als Folge der Intensivierung der Agrarproduktion sowie der Änderung von Produktions- und Lebensweisen ist ein erheblicher Teil bedroht beziehungsweise verloren gegangen. Die in der heimischen Flora vorhandenen Arten sind oft unzureichend erfasst, charakterisiert und evaluiert. Häufig fehlen Kenntnisse über die genetische Variation von PGR an den natürlichen Standorten sowie über die Mindestgrößen von Populationen für die Erhaltung der genetischen Vielfalt.

Was ist die Bedeutung von PGR?

Pflanzengenetische Ressourcen stellen die Grundlage von Ernährungssicherheit und für die Verwendung pflanzlicher Rohstoffe dar. Sie sind Ausgangsmaterial für eine moderne Züchtung und für die Nutzung besonderer Inhaltsstoffe beispielsweise in der Pharmakologie, der Medizin und als biogene Rohstoffe. Ihre Sicherung und Nutzung sind über internationale Verträge geregelt.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen