Moore als Archive

Farbbalken Boden

Brandenburg bietet durch seinen großen Reichtum an Mooren und Moortypen ausgezeichnete Bedingungen für landschaftsgeschichtliche Untersuchungen. Die im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende gebildeten Torfe enthalten eine Vielzahl wertvoller Informationen zur Entwicklung nicht nur der Moore selbst, sondern auch ihrer näheren und weiteren Umgebung. Vor allem der alljährlich eingewehte Pollen von Bäumen, Sträuchern und Kräutern und die schichtbeständige Konservierung seiner widerstandsfähigen, mikroskopisch kleinen Außenhüllen stellt ein biologisches Archiv ersten Ranges dar. Aber auch die Torfarten selbst und andere Großreste wie Käferschalen, Muschelgehäuse oder eingeschlossene Blätter von Bäumen liefern wertvolle Informationen. Aber auch tierische und pflanzliche Reste wie Käferflügel, Muschel- und Schneckenschalen, Blätter, Früchte und Samen sowie die Zusammensetzung der Torfe selbst liefern wertvolle Informationen.

Brandenburg bietet durch seinen großen Reichtum an Mooren und Moortypen ausgezeichnete Bedingungen für landschaftsgeschichtliche Untersuchungen. Die im Laufe der Jahrhunderte und Jahrtausende gebildeten Torfe enthalten eine Vielzahl wertvoller Informationen zur Entwicklung nicht nur der Moore selbst, sondern auch ihrer näheren und weiteren Umgebung. Vor allem der alljährlich eingewehte Pollen von Bäumen, Sträuchern und Kräutern und die schichtbeständige Konservierung seiner widerstandsfähigen, mikroskopisch kleinen Außenhüllen stellt ein biologisches Archiv ersten Ranges dar. Aber auch die Torfarten selbst und andere Großreste wie Käferschalen, Muschelgehäuse oder eingeschlossene Blätter von Bäumen liefern wertvolle Informationen. Aber auch tierische und pflanzliche Reste wie Käferflügel, Muschel- und Schneckenschalen, Blätter, Früchte und Samen sowie die Zusammensetzung der Torfe selbst liefern wertvolle Informationen.