Zeitschrift Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg

Ein Rotschanzweibchen sitzt auf einem Ast.
© Cordula Schladitz/Landesamt für Umwelt
Ein Rotschanzweibchen sitzt auf einem Ast.
© Cordula Schladitz/Landesamt für Umwelt

Seit 1992 wird die Fachzeitschrift „Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg - Beiträge zu Ökologie und Naturschutz“ (NundL) herausgegeben. Die Zeitschrift steht in einer Tradition von Naturschutzpublikationen des Landes. Begonnen hat diese in Brandenburg mit der 1905 von Hugo Conwentz herausgegebenen Schrift „Die Gefährdung der Naturdenkmäler und Vorschläge zu ihrer Erhaltung“. Ziele waren neben Fachinformation auch die Anleitung, Verbreitung und Akzeptanz der Anliegen des Naturschutzes. „Die Märkische Heimat“, „Natur und Naturschutz im Bezirk Potsdam (Cottbus, Frankfurt/Oder)“ oder „Naturschutzarbeit in Berlin und Brandenburg“ sind Beispiele aus den letzten fünfzig Jahren, an die „NundL“ anknüpfte.
Das vorrangige Ziel unserer Publikationsreihe ist es, über aktuelle Erkenntnisse zum Naturschutz und zur Landschaftspflege aus Forschung und Wissenschaft zu berichten. Insbesondere wird auch auf die praktische Arbeit von Verwaltung, Ehrenamt und engagierten Mitstreitern in Brandenburg eingegangen. Dazu wurde über die Jahre eine große Zahl an Fachartikeln und Kurzbeiträgen veröffentlicht.
Wichtige Themen sind dabei vor allem:

  • Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie,
  • Europäische Vogelschutzgebiete,
  • das Schutzgebietssystem Brandenburgs,
  • geschützte und gefährdete Tier- und Pflanzenarten,
  • Darstellung der Bestandssituation ausgewählter Artengruppen,
  • Erfahrungsberichte zu praktischen Schutzmaßnahmen,
  • Ergebnisberichte zu EU-LIFE-Vorhaben in Brandenburg,
  • Würdigung verdienter beruflicher und ehrenamtlicher Naturschützer sowie
  • neue Literatur zu Naturschutz und verwandten Themen aus Brandenburg und Deutschland.

Seit 1997 erfolgte die Veröffentlichung der neu konzipierten Roten Listen Brandenburgs zu einzelnen Artengruppen als Beilagen zur Zeitschrift NundL. Die Roten Listen enthalten neben den fachlich aktuellen Einstufungen zur Gefährdung die komplette Gesamtübersicht aller im Land vorkommenden Arten der jeweils behandelten Gruppe (sogenannte Checklisten). Sie beinhalten weiterhin umfassend kommentierte Darstellungen zu Gefährdungen, deren Ursachen und zum Schutz der Arten. Unsere überwiegend auf Regionalität bedachte Publikation erzielte damit auch über die Landesgrenze hinaus eine rege Nachfrage.

Aktuelle Ausgabe (Inhaltsverzeichnis und Bestellmöglichkeit):

Seit 1992 wird die Fachzeitschrift „Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg - Beiträge zu Ökologie und Naturschutz“ (NundL) herausgegeben. Die Zeitschrift steht in einer Tradition von Naturschutzpublikationen des Landes. Begonnen hat diese in Brandenburg mit der 1905 von Hugo Conwentz herausgegebenen Schrift „Die Gefährdung der Naturdenkmäler und Vorschläge zu ihrer Erhaltung“. Ziele waren neben Fachinformation auch die Anleitung, Verbreitung und Akzeptanz der Anliegen des Naturschutzes. „Die Märkische Heimat“, „Natur und Naturschutz im Bezirk Potsdam (Cottbus, Frankfurt/Oder)“ oder „Naturschutzarbeit in Berlin und Brandenburg“ sind Beispiele aus den letzten fünfzig Jahren, an die „NundL“ anknüpfte.
Das vorrangige Ziel unserer Publikationsreihe ist es, über aktuelle Erkenntnisse zum Naturschutz und zur Landschaftspflege aus Forschung und Wissenschaft zu berichten. Insbesondere wird auch auf die praktische Arbeit von Verwaltung, Ehrenamt und engagierten Mitstreitern in Brandenburg eingegangen. Dazu wurde über die Jahre eine große Zahl an Fachartikeln und Kurzbeiträgen veröffentlicht.
Wichtige Themen sind dabei vor allem:

  • Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie,
  • Europäische Vogelschutzgebiete,
  • das Schutzgebietssystem Brandenburgs,
  • geschützte und gefährdete Tier- und Pflanzenarten,
  • Darstellung der Bestandssituation ausgewählter Artengruppen,
  • Erfahrungsberichte zu praktischen Schutzmaßnahmen,
  • Ergebnisberichte zu EU-LIFE-Vorhaben in Brandenburg,
  • Würdigung verdienter beruflicher und ehrenamtlicher Naturschützer sowie
  • neue Literatur zu Naturschutz und verwandten Themen aus Brandenburg und Deutschland.

Seit 1997 erfolgte die Veröffentlichung der neu konzipierten Roten Listen Brandenburgs zu einzelnen Artengruppen als Beilagen zur Zeitschrift NundL. Die Roten Listen enthalten neben den fachlich aktuellen Einstufungen zur Gefährdung die komplette Gesamtübersicht aller im Land vorkommenden Arten der jeweils behandelten Gruppe (sogenannte Checklisten). Sie beinhalten weiterhin umfassend kommentierte Darstellungen zu Gefährdungen, deren Ursachen und zum Schutz der Arten. Unsere überwiegend auf Regionalität bedachte Publikation erzielte damit auch über die Landesgrenze hinaus eine rege Nachfrage.

Aktuelle Ausgabe (Inhaltsverzeichnis und Bestellmöglichkeit):

Bezugsbedingungen und Abobestellungen

Der Bezugspreis im Abonnement pro Jahrgang beträgt 12 Euro (inklusive Beilagen wie Rote Listen). Die Preise der Einzelhefte werden je nach Umfang gesondert festgelegt.

Abobestellungen richten Sie bitte schriftlich an:

Der Bezugspreis im Abonnement pro Jahrgang beträgt 12 Euro (inklusive Beilagen wie Rote Listen). Die Preise der Einzelhefte werden je nach Umfang gesondert festgelegt.

Abobestellungen richten Sie bitte schriftlich an:

Organisation:
Landesamt für Umwelt
Organisationsname:
Abteilung Naturschutz und Brandenburger Naturlandschaften
Abteilung:
Referat N3
Straße:
Seeburger Chaussee 2
PLZ Ort:
14476 Potsdam
Ansprechpartner:
Titel:
Dr.
Vorname:
Frank 
Nachname:
Zimmermann
E-Mail:
frank.zimmermann@­lfu.brandenburg.de
Telefon:
+49 333201 442-220

Hinweise für Autoren und Manuskriptrichtlinie

„Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg“ (NundL) veröffentlicht Originalbeiträge aus allen Bereichen von Naturschutzes, Landschaftspflege und Ökologie vorzugsweise aus Brandenburg, aber auch aus angrenzenden Gebieten.

Daneben werden Kurzbeiträge über aktuelle Untersuchungen und Projekte, Würdigungen herausragender ehrenamtlicher und beruflicher Naturschutzmitarbeiter (runde Geburtstage ab 70.), Nachrufe auf verdiente Naturschützer sowie Literaturbesprechungen publiziert, sofern sie einen Bezug zu Brandenburg haben oder von allgemeinem Interesse für die Naturschutzarbeit sind.

Die Manuskripte sind an die Schriftleitung vorzugsweise per E-Mail oder auf CD/DVD (vor allem, wenn viele Bilder und Grafiken vorhanden sind, keine Double Layer-CDs) zu senden.

Über die Aufnahme des Manuskripts entscheidet die Schriftleitung. Nach Überprüfung wird der Autor schriftlich (in der Regel per E-Mail innerhalb von 4 bis 8 Wochen) über die Entscheidung beziehungsweise die gewünschten Änderungen, Überarbeitungen und Vorschläge informiert.

Bitte beachten Sie die Manuskriptrichtlinie.

„Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg“ (NundL) veröffentlicht Originalbeiträge aus allen Bereichen von Naturschutzes, Landschaftspflege und Ökologie vorzugsweise aus Brandenburg, aber auch aus angrenzenden Gebieten.

Daneben werden Kurzbeiträge über aktuelle Untersuchungen und Projekte, Würdigungen herausragender ehrenamtlicher und beruflicher Naturschutzmitarbeiter (runde Geburtstage ab 70.), Nachrufe auf verdiente Naturschützer sowie Literaturbesprechungen publiziert, sofern sie einen Bezug zu Brandenburg haben oder von allgemeinem Interesse für die Naturschutzarbeit sind.

Die Manuskripte sind an die Schriftleitung vorzugsweise per E-Mail oder auf CD/DVD (vor allem, wenn viele Bilder und Grafiken vorhanden sind, keine Double Layer-CDs) zu senden.

Über die Aufnahme des Manuskripts entscheidet die Schriftleitung. Nach Überprüfung wird der Autor schriftlich (in der Regel per E-Mail innerhalb von 4 bis 8 Wochen) über die Entscheidung beziehungsweise die gewünschten Änderungen, Überarbeitungen und Vorschläge informiert.

Bitte beachten Sie die Manuskriptrichtlinie.

Archiv

Zwei Jahre nach Erscheinen werden die Ausgaben in der Regel als Download zur Verfügung gestellt.

Zwei Jahre nach Erscheinen werden die Ausgaben in der Regel als Download zur Verfügung gestellt.

Häufig nachgefragte Artikel und Themen